©danny merz / Sollsuchstelle 

Vasilios Zavrakis Aktuell!


September 2019

NDR Aufzeichnung "Singles à la carte.

Im Ohnsorg Theater auf der Bühne und demnächst dann auch endlich im TV!

Sendetermin wird demnächst bekannt gegeben.


NDR-Film "Eisland" Dreh.

An der Seite mit Axel Prahl und Roland Kaiser! Dankbar für diese Erfahrung.

Danke allen Kollegen am Set!

Sendetermin wird in kürze bekannt gegeben


Ab August 2019

Das Tagebuch Kaspar Hausers

Nach Herbert Lewandowski

Bühnenfassung von Frank Fuhrmann

Dramaturgie: Julius Ohlemann

Es spielen: Jeffrey von Laun und Vasilios Zavrakis


Pressestimmen- Das Tagebuch kaspar Hausers

Probenfotos unter freiem Himmel

Teaser/ Das Tagebuch Kaspar hausers


Mai 2019

Copyright: Oliver Fantitsch
Copyright: Oliver Fantitsch

Wuhu! Premiere geschafft.


"Botter bi de Fisch"

Ohnsorg Theater Hamburg bis 07.07.2019.


März 2019

Langsam neigt sich die Frühjahrspause und ich starte mit einer kleinen dreifach Vorstellung in Niedersachsen.

Ein bisschen die Kinder verzaubern.

 

"Abrakadabro… oder so?


Jan. - März 2019

Das neue Jahr beginnt ruhig und ich habe genug Zeit die nächsten Tourneen und Engagements vorzubereiten.

Ab April bin ich wieder am Ohnsorg Theater Hamburg anzutreffen.

Aber bis dahin ist erstmal Papazeit!!!

Einen guten Start ins neue Jahr allerseits!


Dezember 2018

Unsere Tournee ging leider viel zu schnell vorbei!

 

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Veranstaltern, Mithelfern und den lieben Menschen die uns die Zeit versüßt haben. Sei es mit einem Heißgetränk auf dem Weihnachtsmarkt oder einem warmen Bett auf der langen Reise durch unsere wunderschöne Bundesrepublik.

 

Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Hier noch ein Pressebericht von 2018 …

 


November 2018

Der Froschkönig.
Der Froschkönig.

Übernahme.


Kurz vor der Weihnachtstournee gibt es noch ein paar Vorstellungen bei der Landesbühne Niedersachsen Nord mit dem Stück: 

"Der Froschkönig"


Dem Kollegen wünschen wir gute Genesung! Und ein baldiges Wiedersehen.

September 2018


Premiere geschafft!

Hier ein kleiner Auszug aus der Presse

 

Welt.de

„De Mann in’n Stroom“ nach Siegfried Lenz ist ein Meilenstein in der Geschichte des Ohnsorg Theaters.

 

NDR.de

Vasilios Zavrakis spielt den aggressiven, verzweifelten Manfred bedrohlich und intensiv. Ganz stark!

 


...Und schon sind 6 Wochen Probenzeit vorbei!

Schön war es, jetzt heißt es: Raus damit!

"De Mann in´n Stroom"

PREMIERE am 30.09.2018 am Ohnsorg Theater Hamburg.

Hier alle Infos: OHNSORG-THEATER


August 2018

Meine kurze aber schöne Sommerpause ist beendet und ich freue mich wieder auf meine Arbeit am Ohnsorg Theater Hamburg.

 

Diesmal in dem Stück: "De Mann in´n Stroom" von Siegfried Lenz.

Regie: Murat Yeginer

Rolle: Manfred

Premiere am: 30. September 2018

 

Weitere Termine auf OHNSORG-THEATER


Juli 2018

Casting-Coaching-Seminar bei RiKo-Cast

Mit Heike Rieks-Korn und Sven Kalettka

 

Danke für die professionelle Unterstützung und das neue Material aus eurem Seminar!

©Sven Kalettka

Auszüge des Castings finden Sie unter: SHOWREEL auf meiner Seite


Februar - Mai 2018

"Spielfreude aus jeder Pore"

"Wie Vasilios Zavrakis beispielsweise als syrischer Student Tarik, der astreines Hoch- und Plattdeutsch spricht, fast beiläufig das herumliegende Fischerhemd urdeutsch-akkurat zusammenlegt oder später den RTL2-Proll gibt, der sich als Tick die Nase mit der Faust abwischt, ist er der Motor des dynamischen, jungen Ensembles. Die Spielfreude dringt aus jeder Pore - auch bei den anderen WG-Bewohnern: der promisken Französin (Laura Uhlig), dem tumben Italiener (Anton Pleva) und dem herrlich grantelnden Österreicher (Michael Schusser)."

(NDR)

Copyright: Oliver Fantitsch


Kleiner Geheimtipp für Genießer.


Januar 2018

Ab Januar 2018 bin ich wieder im Ohnsorg-Theater Hamburg anzutreffen.


Ich freue mich auf eine weitere Arbeit in meiner Heimatstadt!


"Allens Düütsch oder wat?" von Stefan Vögel.


Ich darf den "Tarik" geben unter der Regie von Ayla Yeginer.


Premiere am 25. Februar 2018.


Aber jetzt erstmal Frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr!

Dezember 2017

Die Weihnachtssaison ist für mich beendet.

"BLAUE WEIHNACHT" geht nächstes Jahr auf Tournee und die Termine gebe ich dann hier und auf folgender Seite bekannt:


November 2017

AUSVERKAUFT! 

HIER DIE ZUSATZVORSTELLUNG.


Oktober 2017

DANKE FÜR DIE WUNDERVOLLE PREMIERE!


Mein jüngstes Stück 

"Abrakadabro... oder so?" hatte am 29. Oktober Premiere in Wilhelmshaven an der Landesbühne Niedersachsen Nord.

Jetzt geht die Reise los. Knapp 60 Vorstellungen werde ich geben.


Eine Produktion der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven.

Regie: Frank Fuhrmann 

Dramaturgie: Anna-Lena Rode 


Termine in Wilhelmshaven

Theos Bontekai

So. 19.11.2017 15:00 Uhr 

So. 03.12.2017 15:00 Uhr

Pressestimmen:
„Es ist die Geschichte eines Zauberers, der nicht mehr zaubern kann: Weil Magicus Pokus seinen besten Freund in ein Schwein verwandelt hat, entzieht das Ordnungsamt dem Hexer seine Zauberkräfte. Nur wenn er sich entschuldigt, bekommt er seine Gabe zurück. Doch gerade das fällt Magicus Pokus schwer, kann doch der Freund viel besser zaubern als er.
Zavrakis, der im Ein-Mann-Stück den Zauberer verkörpert, versteht es, seine kleinen Zuschauer zum Lachen zu bringen – sei es mit dem Scheitern an einfachen Zaubertricks, lustig gereimten Liedtexten oder schlagfertigen Antworten auf die Ausrufe der Kinder. Denn die bezieht der Schauspieler direkt in die Geschichte mit ein, sind sie doch gefordert, dem Zauberer in seiner verzwickten Lage aus der Patsche zu helfen. Zwei Mal dürfen Kinder auf die Bühne kommen und ihr zauberisches Können unter Beweis stellen. Für die Erwachsenen sind es indes vor allem die eigenwilligen Reaktionen der kleinen Zuschauer, die in den hinteren Reihen für Erheiterung sorgen.
Im inneren Konflikt bleibt der grummelige Zauberer mit einem Hang zum Größenwahn stets liebeswürdig und fungiert für die Kinder auch als Identifikationsfigur. Weil die aktiv an der Entwicklung des Zauberers beteiligt sind und gemeinsam mit Magicus Pokus lernen, dass Freunde es wert sind, über den eigenen Schatten zu springen, macht „Abrakadabro...oder so?“ nicht nur Spaß, sondern ist für die Kinder auch eine lehrreiche Geschichte über Freundschaft, Einsamkeit und die Bewältigung der eigenen Wut.“
Wilhelmshavener Zeitung